Fifth day of our eighth graders in London

Fifth day of our eighth graders in London

Fifth Day: Mme Toussauds, Oxford Street, and „The Lion King“ Nach dem erholsamen Tag am Strand Weiterlesen »

„Freundschaft ist…… bunt“ – Die Gewinner von „jugend creativ“

„Freundschaft ist…… bunt“ – Die Gewinner von „jugend creativ“

„Freundschaft ist…… bunt„ lautet das Thema beim 47. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Ca. Weiterlesen »

Tag der offenen Tür am Progymnasium

Tag der offenen Tür am Progymnasium

Pünktlich um 18:00 Uhr fanden sich Eltern und Viertklässler zu der Einführung mit musikalischem Programm und Weiterlesen »

Fasnetsbefreiung

Fasnetsbefreiung

Ab 10 vor 9  lief das Programm des Progymnasiums in der Turnhalle an. Tänze, Pantomimen, und artistische Weiterlesen »

Glombiger Donnerstag am Progymnasium

Glombiger Donnerstag am Progymnasium

7.45 – 8.50 Uhr: Unterricht nach Stundenplan (Die Jungs aus der Klasse 10 helfen beim Aufbau Weiterlesen »

 

Fifth day of our eighth graders in London

Fifth Day: Mme Toussauds, Oxford Street, and „The Lion King“

Nach dem erholsamen Tag am Strand stand für uns heute wieder etwas mehr Programm an. Morgens ging es zunächst zu dem berühmten Wachsfigurenkabinett Mme Tussaud’s. Zahlreiche Berühmtheiten aus Geschichte, Politik und der Populärkultur hatten sich eingefunden, um Fotos mit uns machen zu lassen. Von dort aus ging es zu Fuß weiter nach Chinatown, wo wir chinesische Supermärkte erkundeten und das chinesische Street-Food probierten. Als weiteres kulturelles Highlight folgte nun eine Shopping Tour durch die Oxford Street – natürlich nur aus Vernunftgründen, um dem schlechten Wechselkurs beim Umtausch der übrig gebliebenen Pfundnoten zu entgehen.  Am Abend konnte dann das ein oder andere neue Kleidungsstück ins Musical ausgeführt werden – „The Lion King“ beeindruckte uns alle sehr.

China Town

 

Chinese takeaway food-delicious!


 

Fourth Day: Brighton and London Eye

„Wow, das ist ja ein straffes Programm!“, werdet ihr euch beim Lesen gedacht haben – genau das dachten wir nämlich auch und freuten uns heute auf den erholsamen Tag an der Küstenstadt Brighton. Nach der 2-stündigen Fahrt legten wir uns zunächst an den Strand und testeten, wer sich am weitesten ins kalte Wasser hineinwagen würde. Vor der Mittagspause machten wir noch einen Abstecher zu der Spielhölle am Pier – „Aber nicht mehr als zwei Pfund Einsatz pro Person!“ – ihr werdet es euch denken können: Niemand von uns kehrt mit dem Jackpot zurück nach Hause.

Am späten Nachmittag stand dann zurück in London das nächste Highlight an: Die Fahrt mit dem London Eye. Wer unter Höhenangst litt, wurde mit der unterhaltsamen Geschichte beruhigt, das dieses beim Aufstellen in die Themse gefallen war. In der Glasgondel fühlten sich jedoch dann alle sicher und wir konnten schöne Fotos schießen.

 

„Freundschaft ist…… bunt“ – Die Gewinner von „jugend creativ“

„Freundschaft ist…… bunt„ lautet das Thema beim 47. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Ca. 500 Kinder und Jugendliche aus der Federseeregion folgten dem Aufruf zur Teilnahme und reichten Ihre Wettbewerbsbeiträge bei der Federseebank ein. Aus dieser Vielzahl von Bildern wählte die Jury, bestehend aus Frau Steidinger (Federseegrundschule Alleshausen), Frau Merkle (Progymnasium Bad Buchau), Frau Mayerhofer (Federseeschule Bad Buchau), Frau Schnaitter (Grundschule Oggelshausen) und Frau Krattenmacher (Federseebank) die Ortssieger aus.

Tag der offenen Tür am Progymnasium

Pünktlich um 18:00 Uhr fanden sich Eltern und Viertklässler zu der Einführung mit musikalischem Programm und der Ansprache des Schulleiters ein. Dabei wurden auch die Schülerpaten der zukünftigen Erstklässler aus Klasse 7 vorgestellt: Noah Mayer, Johannes Blank und Keno Schefold sowie ihre Mitschülerinnen Enola Hacker, Finja Steinbrecher,  und Carolin Strahl.

Fasnetsbefreiung

Ab 10 vor 9  lief das Programm des Progymnasiums in der Turnhalle an. Tänze, Pantomimen, und artistische Turneinlagen wechselten miteinander in rascher Folge ab, wobei sich zeigte, wie intensiv die Schüler und Schülerinnen trainiert und geübt hatten, so dass vielen Beobachtern das Programm, das von Frau Feyen ausgearbeitet und organisert wurde, noch ausgefeilter und die Leistungen noch professioneller erschienen als im vorausgegangenen Jahr.

Glombiger Donnerstag am Progymnasium


7.45 – 8.50 Uhr: Unterricht nach Stundenplan

(Die Jungs aus der Klasse 10 helfen beim Aufbau in der Turnhalle ab der 1. Stunde!)

8.50 – 9.05 Uhr: Pause

 

9.15 Uhr: Beginn der Fasnetveranstaltung in der Turnhalle

Die Klassen sind in ihrem Klassenzimmer und werden von den Fachlehrern der 2. Stunde abgeholt!

 

Niemand geht allein zur Turnhalle!

 

 

Wir wünschen euch allen viel Spaß!

 

Moor-Ochs, Moor-Ochs, Moor-Ochs

 

Am Donnerstag, 23. Februar 2017 (Glompiger Donnerstag), fahren folgende zusätzliche Busse:

 Bad Buchau

 11:20 Uhr Bad Buchau Hauptstraße – Federseeschule – Moosburg – Alleshausen – Betzenweiler (Linie 281)

11:25 Uhr Bad Buchau Federseeschule – Hauptstraße – Poststraße – Oggelshausen – Tiefenbach – Seekirch – Brasenberg/Ödenahlen (Linie 281)

11:15 Uhr Bad Buchau Poststraße – Hauptstraße – Federseeschule – Allmannsweiler (Linie 282)

Wintersporttag 2017

Die aktive Mitwirkung der SMV hatte sich gelohnt. Kaum war die Stärkung der demokratischen Strukturen der Schule auf der Agenda, so machte die SMV schon den ersten Vorschlag: Der Wintersporttag, der in die Diskussion gekommen war, sollte beibehalten werden. Alle Argumente wurden bedacht, und in Gesprächen der Schülervertreter mit der Schulleitung wurden die letzten Bedenken beseitigt, sodass die langjährige Tradition weitergeführt wurde.

Am 16. Februar fanden wieder drei interessante Programme statt, an denen sich alle Schüler begeistert beteiligten: Schlittschullaufen in Ulm, Schifahren und ein Doppelprogramm für die Wanderer: einmal rund um den Federsee für die unteren Klassen und ein Marsch vom Bussen bis Buchau für die Älteren, Besuch der Burgruine und Aussicht vom Turm inbegriffen.

My Fertility Matters 2017

Für die Klassenstufe 6 des Progymnasiums Bad Buchau wurde im Rahmen des MFM-Projekts ein Vormittag organisiert, der mit 2 Veranstaltungen, einmal an die weiblichen und einmal an die männlichen Schüler gerichtet war. Die Referenten, Frau Bohner und Herr Burandt, verstanden mit Sachkompetenz anschaulich und unterhaltsam Vorgänge rund um Pubertät, Zyklusgeschehen, Fruchtbarkeit und die Entstehung neuen Lebens altersgerecht den Schülerinnen und Schülern nahezubringen.

Die Wertschätzung des eigenen Körpers ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe und Voraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit und Sexualität. Dazu gehört auch, sich als Frau oder Mann zu bejahen.

Schrift und Zeichen in den Bildern von Paul Klee – Bilder in Acryl von Schülern der Klasse 8b

Schüler der Klasse 8b haben in Gemeinschaftsarbeit zwei Bilder in Acryl auf Leinwand gemalt, in denen Schriftelemente und Zeichen dargestellt sind, die für die Bilder Paul Klees charakteristisch sind. Eine Schülermutter, zugleich Angestellte der Firma Andritz Hydro GmbH, die Bilder für die künstlerischen Gestaltung des Verwaltungsgebäudes suchte, war von der Schul-Vernissage zum Thema „Der Blick auf die Dinge“ so begeistert, dass sie unbedingt die beiden Bilder erwerben wollte. Sie wurden der Firma gegen eine Spende von 500 Euro überlassen und werden in den Büroräumen von Andrex HydroGmbH in Ravensburg mit den Namen der Schüler aufgehängt. Die Bilder wurden im Kunstunterricht unter der pädagogischen Leitung von Irene Merkle erstellt.

Karma? Schicksal? Pech gehabt?

Am 24.01.2017 durfte das Progymnasium den Schauspieler Henry Braun und die Regieassistentin Ivonne Gläser zur Aufführung des Stücks „Karma? Schicksal? Pech gehabt?“ begrüßen.
Es waren keine einfachen Fragen, mit denen die 9. und 10. KlässlerInnen während der 50minütigen Aufführung konfrontiert wurden: Hat das Leben einen Sinn? Gibt es ein Leben nach dem Tod – oder gar davor? Und warum hat Gott nicht einfach eine Facebookseite plus Social-Media-Team, um auf all meine Fragen zu antworten? Und wäre es nicht viel praktischer, wenn es eine Art Homeshopping-Sender für Religionen gäbe, der einem durch das Anpreisen selbiger die Arbeit abnähme, sich mit langen Texten zu beschäftigen?

Foto: mit Erlaubnis von LTT/Michael Miensopust, Yala Pierenkemper, Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit

Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Aktivitäten der Amnesty-Schülergruppe – Briefmarathon

Seit Beginn es Schuljahres gibt es in Kooperation mit Amnesty International Ulm erstmals eine Amnesty-Schülergruppe am Progymnasium und damit in Bad Buchau insgesamt. Die SMV hatte in ihrer ersten konstituierenden Sitzung Informationen eines Vertreters der Amnesty-Gruppe in Ulm erhalten. Daraufhin erklärten sich 4 Schülerinnen spontan bereit, sich näher mit Amnesty International und den Aktionen zum Schutz der Menschenrechte zu befassen. Als erster Schritt ist die Teilnahme am Briefmarathon geplant, außerdem eine Ausstellung an der Schule und Informationsveranstaltungen während des Schuljahrs.