Plakataktion zum Frederiktag – Siegerehrung

Die meisten Schülerinnen und Schüler kennen die Geschichte des Mäuserichs Frederick aus dem bekannten Kinderbuch von Leo Lionni bereits aus der Grundschule: Im Sommer sammelt die Maus fleißig Geschichten, um im Winter andere damit zu erfreuen. Bereits seit 1997 gibt es den  Frederick Tag – das landesweite Literatur-Lese-Fest, das im Zeitraum zwischen dem 15.10.2018 und dem 26.10.2018 stattfindet.

Am Progymnasium wird dieser Tag traditionell mit der Prämierung der besten Buchplakate gefeiert. In den letzten Wochen erstellten die Schülerinnen und Schüler in Klasse 5 Plakate zu einem ihrer Lieblingsbücher. Dabei setzten sie sich intensiv mit dem Inhalt auseinander und können gleichzeitig so anderen Schülerinnen und Schüler ihre Begeisterung für das Werk nahebringen. Auch in diesem Jahr standen Bücher mit Humor, Fantasy und Spannung hoch im Kurs. Eine ganze Woche lang waren die Plakate im Schulhaus ausgestellt, bis schließlich am 19.10.2018 die Prämierung stattfand. Stimmberechtigt waren dabei die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6-10 sowie alle Lehrerinnen und Lehrer der Schule. Den ersten Platz belegte in diesem Jahr Pius Schmid mit seinem Plakat zum Buch „Im Zeichen der Zauberkugel“ von Stefan Gemmel. Der Protagonist Alex findet auf dem Dachboden eine magische Kugel, die ihm drei Wünsche erfüllt und den Aufbruch in ein spannendes Abenteuer einleitet. Für sein herausragend gestaltetes Plakat erhielt Pius einen Buchgutschein als Preis. 

Der zweite Platz ging an Jonas Leidig, der Schüler und Lehrer mit seinem Plakat zum Jugendbuch „Der tote Mönch“ der bekannten Buchreihe „Die drei Fragezeichen“ überzeugen konnte. David Blank erhielt für sein Plakat zu „Bitte nicht öffnen – Bissig“den dritten Preis. Das Buch gehört zu der „Bitte nicht öffnen“ Reihe von Charlotte Habersack, in welcher der Protagonist Nemo Pakete mit kleinen Monsterfiguren erhält, die zum Leben erwachen. 

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die lebendig gestalteten Plakate, die unser Schulhaus in den letzten Wochen verschönert haben.