Preisträger des Erfinderwettbewerbs der Schülerbibliothek

Am 19.03.2018 wurden die Gewinnerinnen und Gewinner des Erfinderwettbewerbs der Schülerbibliothek bekanntgegeben. Passend zur aktuellen  Sonderausstellung der Schülerbibliothek des Progymnasiums zum Thema Erfindungen rief das Büchereiteam unter der Leitung von Leonie Schmid (Klasse 9)  die Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihre eigenen Erfindungen einzureichen. Dabei konnte entweder eine bereits vorhandene Erfindung verbessert oder eine neue Idee entwickelt werden.

Den dritten Platz teilten sich mit Stimmengleichheit Sophie Gaiser, Loreen Schneider, Luis Engenhardt und Julian Gobs mit ihren Weiterentwicklungen eines Fernsehers und eines Autos. Mit einer nicht-technischen Erfindung landeten Lara-Sophie Selig und Luna Zeeb aus Klasse 5 auf dem zweiten Platz: Das von ihnen entwickelte Brettspiel soll neuen Schülerinnen und Schülern interessantes und lustiges Wissen über das Progymnasium vermitteln. Wer Glück beim Würfeln mit Wissen über seine Schule kombinieren kann, gewinnt – zumindest im Spiel – seinen Abschluss am Progymnasium. Auf den ersten Platz wurden Christan Klinder und Michael Maile aus der Klasse 7b gewählt. Ihre verbesserte Lokomotive erzeugt mit einem Hochleistungswindrad Strom, das für Licht in den Waggons sorgt. Somit wollen die beiden jungen Erfinder Energie einsparen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Durch den mit Luft gefüllten Behälter auf dem Dach des Waggons wäre das Gefährt auch in der Lage, zu schwimmen und zu tauchen. „Damit wollten wir den Bau von teuren Brücken vermeiden“, kommentiert Christan diesen Teil der Innovation. Jeder der beiden erhielt als Preis einen Buchgutschein über 10 Euro.
In der Bibliothek finden regelmäßig Sonderausstellungen und Wettbewerbe statt, die vom Büchereiteam organisiert und durchgeführt werden. Dabei bringen die Mitglieder ab Klasse 7
ihre eigenen Ideen ein und stellen regelmäßig eine Buchauswahl für die verschiedenen Altersklassen interessanten Themen zusammen.