„Unpredictable“ – das Musical der Klassen 9a und b

Magische Traumreise mit Selfies bewiesen! (Textgrundlage Katja Hader, 9b)
Die Schüler der Klassen 9a und b des Progymnasiums Bad Buchau zeigten am Mittwochabend ihr gründlich einstudiertes, originelles und humorvolles Musical: ein turbulentes Gewirr mysteriöser Ereignisse, aus deren Verstrickung sich schließlich ein überraschendes Happy Ending entwickelte.

Jonas und seine Freunde Patricia, Emma, der schlaue Magnus, das Liebespaar Pietro und Tatjana, die „Tussis“ Mandy und Kimberly, der verunsicherte Thorsten und der dumme Emil wollen einen gemütlichen Filmeabend veranstalten.  Jedoch gelangen sie durch den Fernseher auf unerklärliche Weise nach Ägypten. Dort verschwindet Mandy und wird von einer Mumie gefesselt. Die Mumie lässt Mandy nur gehen, wenn die Teenager die kostbare Kette der Mumie finden.

In letzter Sekunde finden die Jugendlichen die Kette und Mandy wird dadurch gerettet. Anschließend entdeckt der dumme Emil eine Rutsche und will unbedingt rutschen. Doch dann ist er weg. Den anderen bleibt keine andere Wahl, als ihm zu folgen. Und plötzlich befinden sich die Jugendlichen auf dem Oktoberfest in München.

Emil und Thorsten betrinken sich, während die anderen die zwei Mädchen vom Bodensee, Marlis und Doris, kennen lernen, mit denen sie ein Selfie machen. Da jedoch alle wieder nach Hause wollen, beschließen sie an den Bahnhof zu gehen und den nächsten Zug nach Hause zu nehmen.

Eine Kontrolleurin will die Fahrkarten sehen, da die Schüler jedoch keine haben, müssen sie an der nächsten Haltestelle aussteigen. Sie beschließen ein Hotel zu suchen und dort zu übernachten.

Am nächsten Morgen ist Emil verschwunden und die Teenager befinden sich im Disneyland in Arendelle, wo sie auf die Prinzessinnen Elsa und Anna treffen. Auch dieser Ort wird mit einem Selfie festgehalten. Die Teenager stolpern in die Kantine der Liberty High School in Chicago City, wo sie auf die Cheerleader Caroline, Rebecca, Victoria und Meggie treffen. Jonas und seine Freunde finden einen Zettel mit der Nummer 59…

Die High School-Schülerinnen Alice und Emily kennen einen verhexten Spind und zeigen den Teenagern den Weg. Durch den magischen Spind werden die Schüler hindurch gezogen und kommen endlich wieder bei Jonas‘ Zuhause an. Sie denken zunächst, dass alles nur ein Traum gewesen sei, sie entdecken dann auf ihren Handys die Selfies, die sie während ihrer aufregenden Reise gemacht haben. Nun wird ihnen klar, dass sie wirklich gemeinsam an diesen Orten gewesen sind.

Jeder Ort hat seine Hindernisse und Hürden mit sich gebracht, die die Schüler nur durch ihren gemeinsamen Zusammenhalt meistern konnten.

Wie in den vergangenen Jahren gelangen erstaunliche Leistungen auf einem teilweise hohen Niveau. Gegen alle Unkenrufe und Selbstzweifel gelang eine talentreiche Show, bei der viele Schüler und Schülerinnen sich von einer Seite zeigten, die im Unterricht bisher nicht aufgefallen war. Nicht zuletzt besteht der Reiz des Schülermusicals in den Anspielungen auf das Schulleben und die Klassengemeinschaft, wie sie sich in den Herzen der Schüler, durch amerikanische Highschool- und Fantasyfilme gebrochen, wiederspiegeln.

Die erfolgreiche Aufführung wäre natürlich auch diesmal ohne die außerordentlich engagierte Unterstützung der Lehrer nicht möglich gewesen: Ute Dorn (Musik und Organisation), Joachim Utz (Musik und Management) und Irene Merkle (Bühnenbilder).

Die Neuner zeigten am Mittwoch, 12.7. 2017, um 19.00 Uhr ihr gründlich einstudiertes, originelles und humorvolles Musical. Ein lustiges Gewirr überraschender und sich überstürzender Ereignisse, aus deren Verstrickung sich schließlich ein überraschendes Happy Ending entwickelte!

Wie in den vergangenen Jahren gelangen erstaunliche Leistungen  auf einem teilweise hohen Niveau. Gegen alle Unkenrufe und Selbstzweifel gelang eine talentreiche Show, bei der viele Schüler und Schülerinnen sich von einer Seite zeigten, die im Unterricht bisher nicht aufgefallen war.

Musik und Theater machen offensichtlich mehr Freude als manche Schulfächer, das erklärt sicher auch den immer wachsenden Zulauf zur Theater-AG.

Die erfolgreiche Aufführung ist natürlich auch der engagierten Unterstützung der Lehrer zu verdanken, Ute Dorn (Musik und Organisation), Joachim Utz (Musik und Management) und Irene Merkle (Bühnenbilder).

Weitere Informationen

Zusammenfassung der Handlung von Katja Hader, 9b

Jonas und seine Freunde Patricia, Emma, der schlaue Magnus, das Liebespaar Pietro und Tatjana, die „Tussis“ Mandy und Kimberly, der verunsicherte Thorsten und der dumme Emil wollen einen gemütlichen Filmeabend veranstalten.  Jedoch gelangen sie durch den Fernseher auf unerklärliche Weise nach Ägypten. Dort verschwindet Mandy und wird von einer Mumie gefesselt. Die Mumie lässt Mandy nur gehen, wenn die Teenager die kostbare Kette der Mumie finden.

In letzter Sekunde finden die Jugendlichen die Kette und Mandy wird dadurch gerettet. Anschließend entdeckt der dumme Emil eine Rutsche und will unbedingt rutschen. Doch dann ist er weg. Den anderen bleibt keine andere Wahl, als ihm zu folgen. Und plötzlich befinden sich die Jugendlichen auf dem Oktoberfest in München.

Emil und Thorsten betrinken sich, während die anderen die zwei Mädchen vom Bodensee, Marlis und Doris, kennen lernen, mit denen sie ein Selfie machen. Da jedoch alle wieder nach Hause wollen, beschließen sie an den Bahnhof zu gehen und den nächsten Zug nach Hause zu nehmen.

Eine Kontrolleurin will die Fahrkarten sehen, da die Schüler jedoch keine haben, müssen sie an der nächsten Haltestelle aussteigen. Sie beschließen ein Hotel zu suchen und dort zu übernachten.

Am nächsten Morgen ist Emil verschwunden und die Teenager befinden sich im Disneyland in Arendelle, wo sie auf die Prinzessinnen Elsa und Anna treffen. Auch dieser Ort wird mit einem Selfie festgehalten. Die Teenager stolpern in die Kantine der Liberty High School in Chicago City, wo sie auf die Cheerleader Caroline, Rebecca, Victoria und Meggie treffen. Jonas und seine Freunde finden einen Zettel mit der Nummer 59.

Die High School-Schülerinnen Alice und Emily kennen den verhexten mysteriösen Spind und zeigen den Teenagern den Weg. Durch den magischen Spind werden die Schüler hindurch gezogen und kommen endlich wieder bei Jonas‘ Zuhause an. Sie denken, dass alles nur ein Traum sei, jedoch entdecken die Schüler auf ihren Handys die Selfies, die sie während ihrer aufregenden Reise gemacht haben. Nun wird ihnen klar, dass sie wirklich gemeinsam an diesen Orten waren. Jeder Ort hat seine Hindernisse und Hürden mit sich gebracht, die die Schüler nur durch ihren gemeinsamen Zusammenhalt meistern konnten.

Die Rollenverteilung (zusammengestellt von Katja Hader, 9b) 

Jonas: Simon Rundel

Emma: Lisa Mühle

Thorsten: Daniel Maile

Kimberly: Anna- Lena Scheffold

Mandy: Julia Strahl

Pietro: Benjamin Hafner

Tatjana: Leona Buck

Patricia: Sarah Marquardt,

Emil: Dennis Härle,

Magnus: Steffen Klinder

Mumie: Paul Renn

Marlis: Malina Reisch

Doris: Nina Fröhner

Kontrolleurin: Carina Blank

Bedienungen auf dem Oktoberfest: Anna Lorinser und Fabienne Hepp

Prinzessin Anna: Malin Manz

Prinzessin Elsa: Alina Irmler

Cheerleader Caroline: Katja Hader

Cheerleader Rebecca: Melissa Traub

Cheerleader Meggie: Julia Traub

Cheerleader Victoria: Jana Schultheiß

Alice: Laurena Knoll

Emily: Clara Fischer

Jonas Eltern: Marisa Sauter und Marcel Madlener

Bayern- Fans: Julian Dudik, Christoph Menz und Benedikt Schmidberger

Security: Lena Wischnevski und Alessandra Angiolello

Ansagerin: Daria Wölfle

Bilder

Das Selfie als Beweis: Es war kein Traum

Es folgen die Bilder, die die Schülerin Laurena Knoll freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat: