Monthly Archives: April 2012

SMV renoviert Aufenthaltsraum

Bilder von den Streicharbeiten der SMV zur Verschönerung des Schüleraufenthaltsraumes

Die SMV renovierte im April unseren Aufenthaltsraum: Dieser bekam neue Farben an den Wänden, stabile Tische, Sofas und Sessel. Die Schulgemeinde dankt den an der Aktion beteiligten SMVlern herzlich und besonders Herrn Hallmen, der einen Großteil der Streicharbeiten in seiner Freizeit anleitete und übernahm.

[nggallery id=12]

Unterrichtsausfall Kunst

Vor den Osterferien wurden alle Eltern von der Schulleitung informiert, dass der Vertrag von Frau Merkle, auf Grund von Mittelkürzungen, nicht mehr verlängert wird und somit ab Mai 2012 der Kunstunterricht in einigen Klassen ausfällt. Als Vertreter der Elternschaft entschloss sich der Elternbeirat zusammen mit der SMV, einen Brief an unsere Kultusministerin zu schicken und auf diesen Missstand aufmerksam zu machen und um eine Stellungnahme des Ministeriums zu bitten. Da die Kultusministerin Gabriele Warminski-Leithäuser seit Beginn Ihrer Amtszeit, großen Wert auf den Dialog mit allen am Schulleben Beteiligten legt, hoffen wir darauf, ins Gespräch zu kommen.

Sobald wir eine Rückmeldung erhalten, werden wir diese Information hier auf der Homepage veröffentlichen.

Frau Lang-Rondé
(Elternbeiratsvorsitzende)

UNESCO-Welttag des Buches am Progymnasium

Wir feiern das Lesen – feiern Sie mit!
So mitreißend wie nie zuvor: Die Stiftung Lesen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und deutsche Buchverlage setzen zum UNESCO-Welttag des Buches im Jahr 2012 neue, inspirierende Lesezeichen. (www.welttag-des-buches.de)

Auch das PG Bad Buchau feiert mit: Carina Klotz und Christina Seufert vom Schülerbüchereiteam des PG’s lesen  den  Fünftklässlern eine Geschichte aus dem Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ vor.  Danach bekommen die Schülerinnen und Schüler das Buch geschenkt, so dass sie sich selbst mit der Kinderbande um den Brunnenplatz auseinandersetzen können. Aber nicht nur das Lesen steht im Vordergrund, sondern auch die Teamarbeit in der Klasse: Es besteht die Aufgabe, ein literarisches Quiz zur Handlung des Buches zu lösen.
Interessante Preise locken! Wer will,  kann auch an einem Kreativwettbewerb teilnehmen und einen geheimnisvollern Brief an die Kinder im Buch schreiben, der dann Auswirkung auf die Handlung hat. Viel Spaß beim Lesen und Knobeln wünscht das Büchereiteam ( Leitung Frau Gropper).

Dem Biber auf den Pelz gerückt

Am Freitag, dem 30. März machte sich  die Klasse 5a mit Frau Boss und Frau Mayer auf  nach Riedlingen, um in Natur anzusehen, wie der Biber die Landschaft umgestaltet und verändert. Das Unterrichtsprojekt war fächerverbindend angelegt: In  Biologie erfuhren die Schülerinnen und Schüler etwas über das Auftreten des Bibers und die Gestaltung seines Lebensraumes, im Fach Deutsch lasen sie ein Jugendbuch ( Sajo und ihre Biber), das davon berichtet, wie zwei Indianerkinder zwei kleine Biber aufziehen undd dabei die Lebensweise dieser drolligen Tierchen genauer kennenlernen.

Bilder vom Biber finden Sie in unserem Fotoalbum!

Klasse 10 auf Schillers Spuren

Am 29.3.2012 begab sich die Klasse 10 mit  Frau Boss und Frau Wieser auf Schillers Spuren nach Marbach/Neckar. Nach dem Besuch des Geburtshauses spazierten wir hinauf zur Schillerhöhe, wo sich das Deutsche Literaturarchiv, das Schiller – Nationalmuseum und das Literaturmuseum der Moderne befinden. Eine Führung durch das Literaturmuseum gab Einblick in die Konzeption dieses modernen Museums, das Originalhandschriften, aber auch Gegenstände aus dem Besitz der Autoren zeigt.
Am spannendsten erschien uns das Päckchen mit Briefen, das Hesses Frau Ninon Dolbin abgegeben hat, mit der Auflage, dass es erst 50 Jahre nach ihrem Tod geöffnet werden darf – im Jahre 2017! Was da wohl drin steht?

Bilder von der Exkursion finden Sie in unserem Fotoalbum!

Schöne Osterferien

Wir wünschen allen am Schulleben Beteiligten schöne Osterferien. Der Unterricht beginnt wieder am 16. April 2012 zur ersten Stunde.

Mitmachen Ehrensache

Bei Mitmachen Ehrensache jobben Jugendliche ab der 7. Klasse (auch ganztags) bei Arbeitgebern ihrer Wahl und spenden das erarbeitete Geld für regional ausgewählte gute Zwecke. Die Aktion verknüpft das Engagement Jungendlicher für eine gute Sache mit der Möglichkeit, einen Einblick in das Berufsleben zu bekommen. Besser geht es nicht. Wir hoffen, dass Mitmachen auch 2012 bei Arbeitgebern, Schulen und Jugendlichen zur Ehrensache wird und wünschen der Aktion viel Erfolg. Das Progymnasium Bad Buchau hat sich erfolgreich an der Aktion beteiligt und insgesamt 400€ für die Neugestaltung des Pausenraums  unserer Schule erarbeitet.

Theaterstück am PG thematisiert Mobbing

Das Theaterensemble Radiks aus Berlin hat am Progymnasium Bad Buchau mit dem Stück „Fake – oder war doch nur Spaß“ Halt auf ihrer Tour durch Baden-Württemberg gemacht.  Die Geschichte um die Schülerin Lea zeigt, wie eine lebensfrohe und aktive junge Frau sich immer mehr zurückzieht und schließlich im Versuch, sich das Leben zu nehmen, die Lösung ihrer Probleme sieht. Die beiden Schauspieler Laurine Betz und Alexander Abramyan verstehen es auf brillante Weise, die einzelnen Rollen der handelnden Personen des Stücks einzunehmen und glaubhaft den Schülern zu vermitteln. Die Theateraufführung dient als Denkanstoß für das von der SMV angestoßene und umgesetzte Programm „Aktiv gegen Mobbing“ in diesem Schuljahr.

Ziel der diesjährigen Aktion ist es, die zentralen Fragen von Mobbing und Cybermobbing aufzugreifen:

Was bewegt Menschen dazu zu mobben? Welche Gefühle haben Opfer, Täter und Mitläufer dabei? Welche Folgen hat Mobbing für jeden Einzelnen? Wie kann man mit Mobbing umgehen und Lösungen finden?

Ein pädagogischer Tag für die SMV als auch für die Lehrer des Progymnasiums ergänzen die Bestrebungen, heute wie in Zukunft aktiv gegen Ausgrenzung und Mobbing von Kindern und Jugendlichen vorzugehen.

Exkursion zur Gedenkstätte Dachau

„Gegen das Vergessen„: Gymnasiasten besuchten die KZ- Gedenkstätte Dachau. Die Klassen 9 des Progymnasiums Bad Buchau und Altshausen fuhren am 15. März 2012 nach Dachau, um Antworten auf folgende Fragen zu bekommen: Wie konnte das geschehen? Wie konnte das Ganze so lange geheim gehalten werden? War es wirklich so schlimm für die Gefangenen? Wie schliefen und lebten sie?  

Antworten erhielten die Schüler auf dem Gelände der Gedenkstätte durch eine 2 1/2-stündige Führung und einen abschließenden Film zu den Ereignissen zwischen den Jahren 1933 und 1945. Die Ereignisse der damaligen Zeit, die beteiligten Personen, auf Seiten der Opfer als auch der Täter, der Versuch, das Unfassbare dieser Taten nachvollziehen zu können und eine Wiederholung dieser Ereignisse  durch das Nichtvergessen zu vermeiden, wird in den nächsten Stunden Gegenstand des Unterrichts sein.

Blog zum Projekt „Elektromobilität“ am PGBB

Verfolgen Sie den Werdegang des Projekts „Elektromobilität“ am PGBB in unserem Blog:

Hier geht´s zum Blog mit Tagesberichten, Bildern und Videos