Monthly Archives: Februar 2011

Crêpes im Französischunterricht

Crêpes schmecken lecker und sind, salopp gesagt, die Pfannkuchen der Franzosen. Wie man Crêpes richtig macht, was man alles dazu benötigt und vor allem, wie man den Kochlöffel auch noch auf Französisch richtig schwingt, mögen die Bilder und ein Video der Klassen 7 zeigen.

Bilder und das Video aus der Crêperie Bad Buchau: Fotoalbum

Börsenspiel 2011 beginnt

Auch in diesem Jahr werden die Klassen 9 und 10 am Börsenspiel der Federseebank teilnehmen. Nach einer Einführung in die Welt der Aktien, Kurse und Fonds durch Herrn Bossler von der Federseebank, werden unsere Schüler versuchen, die erfolgreichen Plätze des letztjährigen Börsenspiels zu verteidigen oder sogar zu verbessern. Ab Donnerstag, 24.02.2010 werden über drei Monate hinweg Aktien und Fonds ge- und verkauft. Mal sehen, wer am Ende seine 50.000 € Startkapital gehalten oder sogar aufstocken konnte. Allen Schülern wünschen wir gutes Gelingen und steigende Kurse. Wer die aktuellen Plätze unserer Schüler stets im Auge behalten will, mag einen Blick auf die Rangliste des Börsenspiels werfen: Börsenspiel

Gespräch mit Kultusministerin Marion Schick

Bürgermeister aus Bad Buchau und Bad Schussenried diskutieren mit Kultusministerien Schick neuen Entwurf.

Benimm-Abend der Klassen 10 mit der Moor-Heilbad gGmbH

Einen ganz besonderen Abend erlebten am letzten Montag die Schüler der Klassen 10 im Kurzentrum der Moor-Heilbad gGmbH.

Gespannt warteten 34 Schüler in der Aula des Kurzentrums darauf, was es wohl mit dem „Benimm-Abend“ auf sich habe. „Das fängt ja gut an!“, dachte der ein oder andere, als zu Beginn die Mädchen von den Jungen getrennt wurden. Doch dies hatte seinen Grund, denn das Modehaus Wahl aus Ertingen wollte die Jungen in die Geheimnisse des Krawattenknotenbindens, das Kosmetikstudio Mabest die Mädchen in die Kunst des wohlgekonnten Schminkens einführen.

So ließen sich also die Mädchen professionell schminken, während die Jungen mit der Welt der Knoten zu kämpfen hatten. Doch dank der charmanten Unterstützung der beiden Begleiterinnen des Modehauses Wahl konnten am Ende sämtliche Gordische Knoten gelöst, der einfache und doppelte Krawattenknoten gebunden und die Krawatte zudem als Geschenk mit nach Hause genommen werden.

Nach der „Arbeit“ folgte das Vergnügen: ein 4-Gänge-Menü! Wie ist das eigentlich mit der Reihenfolge des reichlich gedeckten Bestecks und welches von den drei vor mir stehenden Gläsern soll ich verwenden? Was mache ich mit der Serviette und wieso dürfen die Damen nie allein am Tisch sitzen? Wie rücke ich der Dame den Stuhl galant zurecht und woran erkenne ich einen guten Wein? Darf ich den Maiskolben zum Essen in die Hand nehmen oder nicht? Wohin mit dem Besteck, wenn der Teller leer ist und soll ich dem Kellner helfen, indem ich den Wein selbst einschenke und die Teller zusammenstelle? Fragen über Fragen häuften sich an diesem Abend an, die alle fachkundig von den Damen und Herren des Kurzentrums beantwortet wurden.

Das Candle-Light-Dinner war sicherlich der kulinarische Höhepunkt des Abends. Gestartet wurde mit einem bunten Salatteller, gefolgt von einer Flädlesuppe. Der Hauptgang bestand aus einem Grillteller „Farmer Art“ mit glacierten Maiskolben, Schmelztomaten und Kartoffelwedges. Vanilleeis mit frischem Obstsalat rundete das fantastische Menü ab.

So stand am Ende der Veranstaltung für alle fest, dass dies ein gelungener Abend gewesen war und alle viele nützliche Informationen für die große weite Welt und den Berufsalltag mitnehmen konnten.

Unser besonderer Dank gilt Herrn Hummler und Herrn Kemmler, dem Servicepersonal und der Küche des Kurzentrums, die diesen unvergesslichen Abend ermöglicht haben.

Zustande gekommen ist diese Kooperation auf Grund der Initiative KURS 21 im Bildungsnetzwerk Schule/Wirtschaft der IHK Ulm. Dabei geht es um Lernpartnerschaften zwischen Schulen und benachbarten Unternehmen.

Einen Bericht unseres Kooperationspartners können Sie auf folgender Seite lesen: Benimm-Abend für Schüler des Progymnasiums Bad Buchau

Bilder des Abends finden Sie in unserem Fotoalbum: Benimm-Abend der Klassen 10

Projekt „Windenergieanlage“ am Progymnasium Bad Buchau

Bad Buchau (khr): 17 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 des Progymnasiums Bad Buchau starten in Zusammenarbeit mit der Franz Kessler GmbH das Projekt „Windenergieanlage“. An insgesamt 18 Nachmittagen – verteilt über das nächste Schulhalbjahr – bauen die 8 Jungen und 9 Mädchen bei der Fa. Franz Kessler GmbH 2 Windenergieanlagen. Eine der beiden Anlagen soll nach Fertigstellung im Schulhofbereich des Progymnasiums aufgestellt werden. Betreut wird das Projekt von der Abteilung Windenergie der Fa. Kessler unter Leitung von Tobias Schmid. Auszubildene aus der Lehrlingswerkstatt unter der Leitung von Bernd Schneider begleiten das Projekt und vervollständigen die Arbeiten der beiden Schülergruppen.

Einen besonderen Service erhalten die beiden Schülergruppen durch Corinna Hendrich, die als Maschinenbaustudentin ein Praktikum bei der Fa. Kessler absolviert und während des Projektes zur intensiven Betreuung freigestellt wurde.

Auch dieses Projekt basiert auf der engen Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen im Rahmen der Lernpartnerschaften Wirtschaft und Schule.

Einladung zum Abend der offenen Tür am PGBB

Welche weiterführende Schule ist für unser Kind die richtige? Das ist die Frage, mit der sich zurzeit alle Eltern der Viertklässler beschäftigen, während die Grundschulen die Empfehlungen für die weiterführenden Schulen erarbeiten.
Viele Eltern meinen, dass diese Entscheidung schwieriger als in der Vergangenheit ist. Trotz aller Diskussionen in den Medien ist das Gymnasium die am häufigsten nachgefragte Schulform im Lande; die durchschnittliche Übergangsquote liegt bei 38%, in 7 Landkreisen sogar über 50 %. Allerdings müssen wir feststellen, dass im ländlichen Raum, insbesondere in den Landkreisen Biberach, Ravensburg und Sigmaringen, eine große Zahl von Kindern trotz passender Grundschulempfehlung an anderen Schulformen angemeldet wird.

Viele Eltern wissen nicht, wie sich die Schulart Gymnasium in den letzten Jahren weiterentwickelt hat und welche Vorteile und Möglichkeiten das Gymnasium seinen Absolventen bietet.
Aus diesem Grund will das Progymnasium allen Eltern und den Viertklässlern, die sich für das Gymnasium interessieren, ein umfangreiches Informationsangebot machen.
Bei dieser Gelegenheit finden Führungen durch die Schule statt, Fachlehrer zeigen mit Schülern die Ergebnisse ihrer Arbeit, in den Fachräumen erfahren die Besucher, wie im Fach Naturphänomene schon die jüngsten Schüler selbständig experimentieren dürfen, computergestützte Lernprogramme werden im EDV-Raum vorgeführt, und im gesamten Schulhaus sind neue Schülerarbeiten aus dem Fach Bildende Kunst zu besichtigen. Schließlich werden in einem kurzen Vortrag die wesentlichen Neuerungen des achtjährigen Gymnasiums, seine Ziele und Möglichkeiten erläutert.
Sowohl bei den Führungen als auch in Einzelgesprächen mit der Schulleitung, mit Mitgliedern des Lehrerkollegiums sowie mit Elternvertretern gehen wir gerne auf alle Ihre Fragen ein.

Mitglieder des Elternbeirats werden an diesem Abend in der Schulmensa für die kleinen und großen Besucher Verschiedenes zu essen und zu trinken bereit halten.
Mit  diesem Angebot will das Progymnasium Bad Buchau allen Interessierten deutlich machen, dass ein wohnortnahes, kleines und überschaubares Gymnasium mit zur Zeit 220 Schülerinnen und Schülern sowie 21 Lehrerinnen und Lehrern optimale Voraussetzungen für Bildung und Erziehung bietet.

Die offiziellen Anmeldetermine für die Klasse 5 sind am Dienstag, 22.03.2011 und Mittwoch, 23.03.2011, jeweils in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Wir nehmen die Anmeldungen aber auch schon vorher entgegen.

Einen ersten Einblick in das Progymnasium Bad Buchau und sein vielfältiges Schulleben erhalten Sie auf der Schulhomepage: www.gymnasiumbadbuchau.de oder www.federseegymnasium.de . Nützliche Informationen zum Gymnasium finden Sie auch auf der Seite www.chance-gymnasium.de

Bilder vom Tanzkränzle 2011